Die Stadt Toggle

Santa Teresa ist ein schmuckes Dorf im äußersten Norden von Sardinien, auf der Küstenstrecke Blick auf das herrliche Meer der “Straße von Bonifacio” und bildet den Punkt der Trennung und Verbindung der sardischen Insel-weites System natürlich.

Santa Teresa di Gallura

Es ist ein idealer Ort für Touristen bietet schöne Strände und Klippen in der Nähe. es ist eines der berühmtesten und prestigeträchtigsten der Stadt im Norden von Sardinien, wo jeder Ecke ist ein kleines Paradies mit einer großen Vielfalt an Sandstränden oder Felsen Strände, Klippen und Buchten in der mediterranen Flora und Granitfelsen von Meer und Wind poliert eingetaucht. Es ist wirklich für jeden etwas dabei. Sardinien ist reich an Naturschönheiten und Santa Teresa di Gallura ist der Mittelpunkt, von dem Sie zu sehen und leicht erreichen können mehrere Naturwunder, einschließlich den Turm, der Symbol der Santa Teresa und die Klippen von Korsika, die mit bloßem Auge sichtbar von Rena Bianca Strand. Korsika kann aus dem Hafen von Santa Teresa mit Multi-Tage-Verbindungen erreicht werden

Vom Porto Santa Teresa ist es auch möglich, per Schiff die Inselgruppe und Nationalpark von La Madalena, die eine natürliche wundervollen Anblick zu besuchen. Der Archipel hat 60 Inseln unterschiedlicher Größe, darunter der Insel Budelli die berühmten Pink Beach rühmt sich, die Insel Caprera Hosting den Stränden von Cala Coticciu und « del Relitto », der Spargi Insel mit Cala Corsara und Cala Granara. Die magische Wirkung von der Erhaltung der natürlichen See und Land geschaffen werden unmöglich zu vergessen.

 

800px-Santa_Teresa_di_Gallura_Torre_Aragonese

 

Longosardo Turm ist eines der Wahrzeichen der Stadt. Es war am Ende von 1500 unter der Herrschaft von Philipp II. von Spanien errichtet, um die Kontrolle der Küste, mit Blick auf die Meerenge von Bonifacio. Zur Zeit der römischen Herrschaft im Hafen von Santa Teresa war einer der wichtigsten Häfen in Sardinien. Seine strategische Lage und seine tiefe Mündung versicherte ihm großen Schutz. Die Piazza Vittorio Emanuele I, ist das Herz der Stadt, wo jeden Abend versammeln sie sich Einwohner und Touristen. In vielen Teilen des Gebietes sind Zeugen der Vergangenheit. Zu den bedeutendsten Denkmälern nicht zu verpassen sind die römischen Steinbrüchen von Capo Testa, Palast Nuragic “Lu Brandali” gebildet durch eine Poly-lappigen Nuraghe mit 50 anderen Hütten, die Giant’s Tomb und die Reste der mittelalterlichen Burg von Eleonora d’Arborea .

 

ShutDown